Rundbrief Frühjahr 2020

Beter im Einsatz!

Gebet gegen den neu aufkommenden Antisemitismus


Antisemitismus hatte schon immer viele Gesichter. Und auch aktuell beobachten wir, wie aus ganz unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen und politischen Richtungen antisemitische Ressentiments bedient und geschürt werden. Neben den klassischen –meist völkisch oder verschwörungsideologisch aufgeladenen – Formen des Antisemitismus zeigen sich verstärkt antisemitische Ausdrucksformen, die sich gegen die Erinnerung an die Shoah wenden oder sich im Hass auf den Staat Israel ausdrücken.

Bitte betet mit uns, dass der Geist des Antisemitismus von der Wurzel her erkannt und bekämpft wird. Wir als Christen durchschauen geistliche Zusammenhänge, die andere Menschen nicht erkennen können. Lasst uns deshalb in den Riss treten für unser Land, dass sich solch eine Katastrophe wie die Nazizeit nicht noch einmal wiederholt.

Gebet gegen Fremdenfeindlichkeit

Die Stimmung in unserem Umfeld fördert sowohl Antisemitismus als auch Fremdenfeindlichkeit. Verschwörungstheorien kursieren und am Ende sind immer bestimmte Gruppen schuld: „Die Juden, die Ausländer…“ so hören wir es in den sozialen Medien oder direkt aus der Bevölkerung. Wir als Christen kennen einen anderen Weg zum Frieden als Gewalt. Bitte tretet ein für unser Land, das Gebet für den sozialen Frieden dringend nötig hat. Juden und Ausländer sollen unbehelligt und ohne Gefahr in unserem Land leben können.

Zurück zur Übersicht

Informationen über unsere aktuellsten Projekte in Israel, News und vielem mehr immer aktuell in Ihrem Postfach!

© 2020 by PHILIPPUS-DIENST e.V.

Sie möchten sich von unserem Newsletter abmelden? Hier klicken!

Folge uns auch auf Facebook.
  • Facebook