Projekt des Monats Juli 2022

Gospel in Action

Yad b'Yad

Jugendaustausch

„Der Same aber, der die Frucht der Gerechtigkeit hervorbringt, wird in Frieden für die gesät, die Frieden stiften.“ Jakobus 3, 18

Die Internationale Allianz zum Holocaustgedenken (=IHRA) definiert Antisemitismus wie folgt: Antisemitismus ist eine bestimmte Wahrnehmung von Juden, die sich als Hass gegenüber Juden ausdrücken kann. Der Antisemitismus richtet sich in Wort und Tat gegen jüdische oder nichtjüdische Einzelpersonen und/oder deren Eigentum sowie gegen jüdische Gemeindeinstitutionen oder religiöse Einrichtungen“.

Der RIAS (=Bundesverband der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus e.V.) meldet stetig wachsende antisemitische Vorfälle im gesamten Bundesgebiet Deutschlands. Dabei werden jedoch lediglich konkrete Straftaten berücksichtigt, von der Stimmung in der Bevölkerung ist dabei nicht die Rede.

Mit unseren beiden Angeboten für die junge Generation Yad b’Yad (=Hand in Hand) und Yad b’Yad 2.0 setzen wir ein konkretes und praktisches Beispiel, wie Jugendliche und junge Erwachsene geschult werden, dieser Entwicklung entgegen treten zu können.

21-08-13_edited.jpg

Yad b’Yad für 16- bis 20 jährige

 

Junge Menschen aus ganz Israel treffen sich im August in der AGAPE Gemeinde Freilassing. Unter Anleitung von geschultem Personal besuchen sie – gemeinsam mit den deutschen Teilnehmern -  workshops auf dem Obersalzberg, jener Ort im Berchtesgadener Land, wo ehemals Hitler und andere namhafte Nazis ihre perfiden Taten zur Judenvernichtung planten. Weiters steht ein Besuch in der Gedenkstätte des Konzentrationslagers Dachau auf dem Programm. Bei einer Führung durch das Gelände lernen die Jugendlichen etwas über die Zeit des Naziregimes, gehen Hand in Hand paarweise (jeweils ein Deutscher, ein Israeli) durch den Tag, der auch Gebete, Gespräche und das Abendmahl beinhaltet.

Das Ziel dieser gemeinsamen Woche ist es, einander kennen und lieben zu lernen und zu überlegen, was das gemeinsam Erlebte für die Gegenwart bedeutet. Die Jugendlichen werden zugerüstet, innerliche Stärke und Mut aus ihrem Glauben zu entwickeln und so antisemitischen Taten in ihrem Umfeld entgegen zu treten.

„Er wolle euch durch seinen Geist am inwendigen Menschen mit Kraft stärken, damit Christus in euren Herzen wohne und ihr in der Liebe gewurzelt und gegründet seid…“   nach Eph. 3, 16-17

Yad b’Yad 2.0 für 20- bis 30 jährige

Die Nürnberger Innenstadt wird in diesem Sommer etwas anders sein als sonst: Eine 30 köpfige Gruppe von Deutschen, Israelis und Palästinensern wird dort den Passanten von der Liebe Jesu Christi Zeugnis geben. Einer Liebe, die nationale Grenzen überwindet und weit darüber hinausgeht. Auf Einladung des Philippus-Dienstes kommen junge Erwachsene aus ganz Deutschland, Israel und den palästinensischen Gebieten zusammen, sprechen, singen, beten miteinander und demonstrieren ganz real, wie man trotz aller Gegensätze Frieden säen und stiften kann.

Gospel in Action

Wenn Sie in diese nachhaltigen Jugendaustauschprogramme säen möchten, geben Sie bitte folgenden Projektnamen an: YAD B’YAD

 

Sie wollen Segen nach Israel bringen? - Ihre Spende macht es möglich!