Projekt des Monats November/Dezember 2022

Praktizierte Nächstenliebe - Christen in Bethlehem

An Weihnachten herrscht Hochsaison in Bethlehem und es ergeben sich zahlreiche Gelegenheiten für die dort lebenden Christen, Nächstenliebe ganz praktisch an ihre Nachbarn weiterzugeben. Diese Nachbarn sind häufig Muslime, da die Christen im Geburtsort Jesu zur Minderheit geworden sind (nur noch 1 % der Bevölkerung in der Westbank sind Christen). Dies hindert sie jedoch keineswegs daran, mildtätig zu wirken und Lebensmittelpakete an Arme zu verschenken. „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ – dieses Wort Jesu wird zu der Jahreszeit, wo alle Welt über die Geburt Jesu in Bethlehem spricht – von den gläubigen Christen anschaulich gemacht.

Die ökonomische Situation in der Provinz Bethlehem ist leider sehr schlecht, über 40 % der Christen sind arbeitslos. Überwiegend sind die Menschen dort vom Tourismus abhängig und viele Familien haben seit Beginn der Covid 19 Pandemie kein geregeltes Einkommen mehr. Die Olivenholzschnitzer, die Beschäftigten in der Hotelbranche, die Souvenirverkäufer, die Taxifahrer, die Restaurantbesitzer…nahezu jeder ist in irgendeiner Weise von der Krise betroffen.

Doch an Weihnachten geht ein Licht der Hoffnung auf! Unermüdlich verteilen die christlichen Gemeinden und Kirchen Pakete an die notleidende Bevölkerung. Jedes Lebensmittelpaket hat einen Wert von etwa 80 € und enthält das Notwendigste, was eine Familie für einen Monat zum Leben braucht. Damit möchten unsere Geschwister die Liebe demonstrieren, die Jesus gezeigt hat, als er den Himmel verließ und in Bethlehem sein irdisches Leben begann. Die Liebe Gottes ist für alle Menschen erschienen, dies ist die Botschaft während der Weihnachtszeit, die jedes einzelne Herz erreichen soll! Wir wollen während der Adventszeit nicht nur mit romantischen Krippenspielen an das Geschehen in Bethlehem denken, sondern auch in Wort und Tat unseren Geschwistern dort unter die Arme greifen.

Bitte helfen Sie uns mit einer Spende von 80 €!

 

Unser Ziel ist es, dass jeder Haushalt in Bethlehem in diesem Jahr nicht nur die traditionellen offiziellen Weihnachtsfeiern vor der Geburtskirche sieht, sondern die tatkräftige, lebensverändernde Botschaft von der Geburt Jesu hört.

Die Gemeinde in Bethlehem möchte an Weihnachten

  • Gott alle Ehre geben für seine Gnade, die er ihnen gewährt hat.

  • Die Weihnachtsfreude besonders an die Kinder weitergeben, die noch nie in ihrem Leben ein Geschenk erhielten.

  • Frieden den Armen geben, indem sie ein Lebensmittelpaket bekommen, das sie für einen Monat nicht mehr hungern lässt.

  • „Ehre sei Gott in der Höhe, Freude allen Menschen und Friede auf Erden!“, so lautet das Motto der Geber.

Bitte geben Sie folgende Zweckbindung an:    Bethlehem

„Ich verkündige euch große Freude, die dem ganzen Volk widerfahren wird; denn euch ist heute ein Retter geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids.“  Lukas 2, 11

Spenden mit Paypal oder per Überweisung s.u.