top of page

Deutschland betet -

Gebet um Frieden im Heiligen Land



Viele von euch nahmen am 18. Oktober an der Veranstaltung „Deutschland betet“ teil. Als Philippus-Dienst konnten wir unsere Partner Evan Thomas und Nihad Salman dafür gewinnen, in einer Liveschaltung mitzubeten. Den Wortlaut der übersetzten Gebete findet ihr hier:

Evan Thomas, Netanya:

„Gott unserer Väter, Abrahams, Isaaks und Jakobs, wir kommen hier vor dich, Herr, und beten von dem Küstengebiet Israels. Herr, ich bringe zuerst mein Herz und bitte um Erbarmen. Himmlischer Vater, wir und unsere Väter haben gesündigt. Wir haben es zugelassen, dass unsere Nation in Schande fällt. Herr, wir haben gesündigt. Herr, wir haben unseren moralischen Kompass verloren, wir haben es zugelassen, dass Leiter in Stolz stehen und nicht in Demut. Wir hören nicht, dass dein Name in den Straßen erhoben wird. Vater, vergib uns, wo wir gesündigt haben. Und Herr, selbst jetzt, wo die Kriegshunde von der Leine gelassen wurden und wir wieder einmal sehen, wie Blut in den Straßen und den Feldern deines Heiligen Landes vergossen wird, bitten wir um deine Vergebung. Wir kommen vor dich, Vater, in Demut und bitten dich heute Abend, während wir unsere Herzen eins machen, Asher, Nihad und ich, himmlischer Vater, aus dem Land und uns mit den Herzen unserer deutschen Brüdern und Schwestern vereinen und wir stehen zusammen und erheben den Namen, der über allen Namen ist, und wir erbitten das Blut, das vergossen wurde, durch unseren Herrn Yeshua und wir erbitten das Blut über den Völkern, Israel, über unsere jüdischen und arabischen Einwohner, über Palästina und den Menschen von Palästina, sowohl christlich als moslemisch. Und Vater, wir bitten um Erbarmen. Wir beten, Herr, dass du Frieden wieder herstellst, und dass du damit beginnst, den Frieden in den Herzen der Menschen wieder herzustellen. Und himmlischer Vater, wir möchten diese Gelegenheit auch nutzen und antworten auf die Bitte unseres Bruders Vladimir für die jüdischen Menschen, die in der Diaspora leben, in Deutschland, Frankreich, den USA, und auf der ganzen Welt, die Angst haben und wieder antisemitische Übergriffe befürchten. Wir bitten, dass du Ruhe wiederherstellst, Himmlischer Vater und uns in dieser Nacht bewahrst und uns hilfst, wachsam zu bleiben, endlich fokussiert, auf deinen Geist zu hören, und im Geist zu beten, im Namen Yeshuas. Wir danken dir, Vater, dass Kraft ist in dem Blut, das vergossen wurde und wir beten in diesem heiligen Namen über unserem Land in dieser Zeit. Bitte, Vater, wir rufen dich an! Und Vater, ich bitte dich, Gott, dass du Trost bringst, besonders den weinenden Witwen, den Müttern, die in Schmerz und unsäglicher Trauer sind, denen, die darauf warten, Nachricht über den Verbleib ihrer Kinder und Familienangehörigen zu bekommen, die sich in den Tiefen der Tunnel unter dem Gazastreifen befinden, für diejenigen draußen, auf den Feldern, die darauf warten zu hören, dass ihr Leben weitergehen kann. Vater, wir preisen dich und danken dir für Momente wie diese, in denen wir unsere Herzen vereinen können, und in denen die Distanz keine Grenze für uns darstellt, und wir

bezeugen unsere Liebe für dich, Herr. Und dass dein Wille geschehe, hier, auf Erden, wie es im Himmel geschieht. In Seinem Namen beten wir. Amen.“



Nihad Salman, Bethlehem:

„Amen. Vater, unser Vater im Himmel, danke, dass du uns alle vereinst als deine Familie, als deine Kinder. Wir danken dir, Herr, während wir hier vor dich kommen an diesem Abend. Wir kommen mit gemischten Gefühlen, Herr. Wir wollen im Riss stehen, aber wir bitten dich, Herr, dass du uns hilfst, dass du mir hilfst, nicht eine Seite einzunehmen. Es gibt viele Stimmen um uns herum, die uns sagen, was im Land geschieht, in Israel und in Palästina. Ich möchte deine Stimme hören, o Herr. Hilf deiner Gemeinde, deine Stimme zu hören, o Gott. Du hast uns gerufen, zuerst dein Reich zu suchen und deine Gerechtigkeit, und nicht ein irdisches Reich oder einen irdischen Staat zu suchen. Erinnere uns, Herr, erinnere uns, dass wir mit deiner Leidenschaft beten müssen, und mit deiner Barmherzigkeit. Dass wir Leute in Israel und in Palästina als menschliche Wesen sehen, die deine Errettung brauchen. Erinnere uns, o Herr, dass, als wir Sünder waren, du am Kreuz für unsere Sünden gestorben bist. Gib uns dein Herz, o Jesus, das Herz des demütigen Retters. Du hast am Kreuz gebetet für diejenigen, die dich töteten, und du hast gesagt: ‚Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun‘. Herr, wir beten für unsere Leiter, für die Leiter der israelischen und der palästinensischen Seite, dass sie Gerechtigkeit und Frieden für alle suchen. Ja, wir glauben, dass du der Allmächtige Gott bist, dass du die Herzen aller Regierenden und Herrschenden und Könige in deiner Hand hast, du hast alle Autorität, und du kannst sie dazu bringen, dass sie Frieden und Recht sprechen, sodass die Menschen in Israel und in Palästina sich sicher fühlen, und dass sie gesegnet sind mit diesem Frieden, o Gott. Herr, ich bete auch für uns Pastoren, Herr. In Zeiten wie diesen brauchen wir Weisheit, himmlische Weisheit, wie wir unsere Gemeinden durch diese Zeiten führen sollen, wie wir ein Licht inmitten der Dunkelheit sein können, und das Salz der Erde. Gott, ich bete, für jeden Leiter hier in den Gemeinden und Kirchen in diesem Land, auf der israelischen Seite und auf der palästinensischen Seite. Ich bete für Kraft für diese Pastoren, für diese Leiter, für diese Missionare, Kraft, dass sie weitermachen können. Denn das, was um uns herum geschieht, macht uns schwach, und unsere Herzen können leicht brechen. So, gib uns Kraft, und sei du unsere Kraft, sodass wir weitergehen können, stark, zu deiner Ehre, o Gott, in diesem Land. Du hast uns hierhergestellt, in dieses Land, für eine Zeit wie dieser. O Gott, und zuletzt bete ich für Stärke, Stärke deines Heiligen Geistes, so dass Leute um uns herum erkennen werden, dass GOTT in der Mitte

seiner Gemeinde ist, sowohl auf der israelischen Seite als auch auf der palästinensischen Seite und sie die Hand GOTTES sehen werden, die durch seine Gemeinde wirkt, sein Volk. Ich bete dies im Namen Jesu, unseres Herrn und Retter. Amen.“








149 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page