Projekt des Monats Mai/Juni 2021

Emmanuel Farm im Jordantal

Jordantal_Sonnenuntergang_edited.jpg

"Ein Land mit Weizen und Gerste, mit Weinstöcken, Feigenbäumen und Granatbäumen, ein Land mit Ölbäumen und Honig, ein Land, in welchem du dein Brot nicht kärglich zu essen brauchst.“                                                     

5.Mose 8, 8+9a

Nach solch einem Land lechzen die Einwohner von Bethlehem, die nun bereits seit über einem Jahr im Lockdown leben. Ein Jahr ohne Touristen, bedeutet für 70 % der Bewohner auch ein Jahr ohne Einkommen, ohne Möglichkeit an Geld für die Wohnungsmiete, Essen, Medikamente und Schulbücher zu kommen.

OJa_Farm_Haus_edited.jpg

 

Die größte evangelikale Gemeinde in der Provinz Bethlehem besitzt ein Grundstück im fruchtbaren Jordantal. Dies wird nun zum Farmland ausgebaut, mit eigener Zisterne, einem Gästehaus und Möglichkeit zur Selbstversorgung durch die Früchte des Landes.

Es ist auch eine gute Möglichkeit, den jungen Leuten aus Bethlehem, die keine Arbeit mehr haben, eine sinnvolle Beschäftigung zu geben, bei der sie zumindest die Lebensmittel für den Bedarf ihrer Familie erarbeiten können.

Im Gästehaus werden nun auch vermehrt Ehekurse angeboten, da die angestrengte Covid 19 Situation sich häufig negativ auf das Familienleben auswirkt. Das Pastorenehepaar Nihad und Salwa Salman möchten in dieser Situation Ehepaaren Unterstützung gewähren und dazu die angenehm ruhige Atmosphäre nahe des Jordanflusses nützen.

Das Grundstück in Oja, nahe Jericho, soll eine kleine Oase werden, inmitten eines Lebens von Not und Bedrückung – ein Ort, an dem auch die Kinder unbeschwerte Stunden mit Spielen verbringen dürfen.

Bisher wurde dieses Stück Land mit Strom aus dem Nachbargrundstück versorgt. Dies ist jedoch keine Dauerlösung, da diese Art der Versorgung jederzeit beendet werden könnte. Um das Farmgelände weiterhin sinnvoll betreiben zu können, benötigt die Immanuel Gemeinde Bethlehem, die dieses Projekt betreibt, Geld, um eine eigene Stromversorgung einzurichten. Die Anbieterfirma machte einen Kostenvoranschlag über 92.000 israelische Schekel, das entspricht umgerechnet etwa 24.000 Euro.

Wir als Philippus-Dienst unterstützen gerne dieses nachhaltige Projekt, damit die Geschwister in der Westbank eine neue Lebensperspektive bekommen.

Bitte spenden Sie für diesen wertvollen Dienst mit der Zweckangabe "Emmanuel Farm"

Sie wollen Segen nach Israel bringen? - Ihre Spende macht es möglich!

 



PHILIPPUS-DIENST e.V.

Telefon: +49 (8654) 478814
eMail: office@philippus-dienst.de
www.philippus-dienst.de

 



Deutschland:

Sparkasse Berchtesgadener Land
IBAN: DE66 7105 0000 0000 0818 02
BIC: BYLADEM1BGL

 

Österreich:

P.S.K.
IBAN AT79 6000 0000 9210 7698
BIC BAWAATWWXXX

 

Schweiz:

Postfinance
IBAN: CH61 0900 0000 4033 3542 7
BIC: POFICHBEXXX
 

USA:
Lifegate Church
15555 West Dodge Road
Omaha, Nebraska 68154
Designate: Philippus-Dienst/Israel

Gleichzeitig einkaufen und spenden über Bildungsspender!

1. Auf folgende Internetadresse klicken (Werbeblocker ausschalten):
    www.bildungsspender.de/philippus
2. Einen der über 1500 Shops wählen und einkaufen
3. Der angegebene Prozentsatz wird dem PHILIPPUS-DIENST automatisch überwiesen
4. Fertig. Danke!

Es fallen keine zusätzlichen Kosten an!
Das Video unten erklärt Bildungsspender in 5 Minuten.

 


 

Paypal Euro:

Paypal USD:

© 2020 by PHILIPPUS-DIENST e.V.

Sie möchten sich von unserem Newsletter abmelden? Hier klicken!

Folge uns auch auf Facebook.
  • Facebook